26 Juli 2019

Rallye Rom: Dreifacherfolg für Abarth 124 rally in drei Wertungen

Die Top-Drei des Abarth Rally Cup belegen auch Spitzenplätze in der ERC2- und R-GT-Wertung beim italienischen EM-Lauf. Dariusz Polonski und Beifahrer Lukasz Sitek aus Polen gewinnen die Kategorie vor den italienischen Crews Zelindo Melegari/Corrado Bonato und Andrea Nucita/Bernardo Di Caro. In der ERC2-Gesamtwertung führt jetzt Melegari vor Nucita und Polonski. Der Nucita Spitzenreiter im Abarth Rally Cup ist nur mit einem Punkt Vorsprung vor Polonski. Der Abarth Pilot Enrico Brazzoli ist weiterhin Spitzenreiter im FIA R-GT Cup.

Dreifacherfolg für Teams im Abarth 124 rally bei der Rallye Rom, die zu gleich drei Championaten gewertet wurde: zur Europameisterschaft (ERC), zum Abarth Rally Cup sowie zum FIA R-GT Cup. Dariusz Polonski und Beifahrer Lukasz Sitek aus Polen siegten nicht nur im Markenpokal von Abarth vor den italienischen Crews Zelindo Melegari/Corrado Bonato und Andrea Nucita/Bernardo Di Caro. Die drei Teams belegten gleichzeitig in dieser Reihenfolge auch die ersten drei Plätze in der ERC2-Wertung der Europameisterschaft sowie in der Wertung zum FIA R-GT Cup.

Nach zwei zweiten Plätzen im Abarth Rally Cup konnte Dariusz Polonski bei der Rally di Roma Capitale, so der offizielle Titel der Veranstaltung, nun seinen ersten Saisonerfolg feiern. Mit dem zweiten Rang gelang Zelindo Melegari ein erfolgreiches Debüt, der Italiener führt derzeit auch die ERC2-Wertung der Rallye-EM an. Da Spitzenreiter Andrea Nucita aufgrund eines technischen Problems während der ersten Etappe am Ende nur Dritter wurde, rückte die Spitze im Abarth Markenpokal noch enger zusammen. Nach vier von sechs Läufen führt Nucita mit einem hauchdünnen Vorsprung von gerade mal einem Zähler vor Polonski. Enrico Brazzoli (Abarth 124 rally), der auf den Start bei der Rallye Rom verzichtet hatte, bleibt Tabellenführer im FIA R-GT Cup.

Stimmen nach dem Ziel:
Dariusz Polonski (Team Rallytechnology): „Ich freue mich sehr über das Ergebnis. Die Rallye war insgesamt sehr schnell und ideal für den Abarth 124 rally."

Zelindo Melegari (Bernini Rally Team): „Mein Abarth 124 rally war perfekt eingestellt. Ich habe das Auto nun kennengelernt und konnte sogar den zweiten Platz halten."

Andrea Nucita (Bernini Rally Team): „Wir haben erneut unsere Wettbewerbsfähigkeit unter Beweis gestellt. Leider habe ich den Kampf um Rang 2 knapp verloren."

Stand Abarth Rally Cup (nach vier von sechs Läufen):
1. Nucita (ITA) 77 Punkte; 2. Polonski-Sitek (POL) 76; 3. Monarri-Chamorro (SPA) 25; 4. Garcia Perez-Diaz Negrin (SPA) und Melegari (ITA) 18; 6. Nitišs- Kulšs (LVA) 15.

Stand Kategorie ERC2 der FIA Rallye-Europameisterschaft (nach fünf von acht Läufen):
1. Melegari (ITA), Abarth/Mitsubishi, 101 Punkte; 2. Nucita (ITA), Abarth, 90; 3. Polonski (POL), Abarth, 90; 4. Alonso (ARG), Mitsubishi, 84; 5. Altefiri (KWT), Mitsubishi, 48.

Stand FIA R-GT Cup (nach sechs von acht Läufen):
1. Brazzoli (ITA), Abarth, 75; 2. Dariusz Polonski (POL), Abarth, 25; 3. Melegari (ITA), Abarth, und Nesetril (CZE), Porsche 18; 5. Alberto Sassi (ITA) 15.

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Dazugehörende Bilder